Wolle waschen – so geht’s

Wolle waschen

Wolle waschen - so geht's bei mir

Wolle waschen gehört auch bei uns im Laden dazu.
Die erste Wäsche muss übrigens jede unserer  Strickproben bereits direkt nach ihrer Fertigstellung über sich ergehen lassen. 😊

Heute werde ich wieder mal ein Teil unserer Strickproben, die wir für euch im Laden aushängen haben, waschen. (Ich unterschätze doch immer wieder gern, wie viele das sind.) Ich möchte euch einmal zeigen, wie bei mir das Wolle waschen abläuft.

Also dann mal los:
Die kleinen Informationskärtchen, die wir für euch an den Strickproben haben, müssen natürlich vorher alle abgenommen werden.
Danach sortiere ich die Proben nach Material und Farbe. Und dann ab in die Waschmaschine.

Beim Wolle waschen gibt es hier ein paar Kleinigkeiten zu beachten:

Strickproben aus Baumwolle wasche ich getrennt von den Wollfasern. Baumwolle ist wesentlich unempfindlicher und kann dementsprechend völlig normal in einem gängigen Waschprogramm gereinigt werden.

Die Woll-Strickstücke werden natürlich im Woll-Programm gewaschen. Die Wolle wird hier sehr schonend in der Lauge geschaukelt. Also kein Reiben,  Stauchen oder Drücken. Das mögen Haare nämlich so gar nicht!
Achtet also auch darauf, die Wolle keiner unnötigen Reibung durch Wäschenetze oder Ähnlichem auszusetzen. Die Waschtemperatur ist bei Wolle mit 30 Grad gut gewählt. Was Wolle nicht mag, sind extreme abrupte Temperaturschwankungen.  Wenn also bei 40 Grad gewaschen wurde, nicht unvermittelt kaltes Wasser darüber geben. Bei der Waschmaschine wird daher die Waschlauge durch den Zulauf von Frischwasser nach der Wäsche langsam heruntergekühlt.

Ich gebe sowohl zum Waschmittel als auch in das Spülfach je 30 ml 25%ige Essigessenz (ganz normale aus dem Supermarkt) dazu. Das fixiert die Farben und die Waschmaschine freut sich auch.

Außerdem wandert immer ein Farb- und Schmutzfangtuch mit in die Maschine. So laufe ich nicht Gefahr, dass es eventuell doch kleinere Verfärbungen gibt. Geschleudert wird auf normaler Stufe.
Das Schleudern stört die Wolle nicht, da sie durch die Fliehkraft einfach nur gegen die Außenwand der Trommel gedrückt wird. (Rollt man das Strickstück in ein Handtuch, werden die feinen Haare in das Frottee gepresst und zusätzlich auch noch verzogen, da das Rollen ja auch einen Walzeneffekt hat. Spätestens, wenn dann auch noch auf das Handtuch gedrückt wird…

Ich lege die Teilchen nach dem Schleudern flach auf meinen Wäscheständer, so dass sie auch von unten gut belüftet werden.

Und wenn alles wieder trocken ist, dann können sie im Laden auch wieder von euch bekuschelt werden.

Wolle frisch gewaschen