gestrickte Socken aus Mally Socks

selbstgestrickte Socken aus Ferner Mally Socks

Meine gestrickten Socken aus Mally Socks von Ferner

Genauer vorgestellt hatte ich dieses schöne Sockengarn hier schon einmal.
Ich hatte mir die Farbe 458/21 ausgesucht, und inzwischen habe ich meine Socken auch fertig. 🙂

Nun ein paar Details zu meinen Socken:

Ich habe eine Größe 38 über 52 Maschen mit Nadelstärke 3,5 gestrickt. (Ich stricke recht fest und habe daher mehr Maschen angeschlagen, als in der Größentabelle empfohlen. Die Socken würden mir sonst zu eng werden…)
Den Link zur Sockentabelle findet ihr am Ende des Beitrags.

Der Schaft ist 21cm lang, damit ich ihn auch schön umkrempeln kann. Entweder einmal oder auch zweimal. Je nachdem, wie mir grad so ist.
Ich habe den kompletten Schaft im 2re-2li-Muster gestrickt und anschließend eine Bumerangferse gearbeitet.
Verbrauch: 95 Gramm von 150g – Ich habe also noch gut etwas übrig behalten.

Ich mag es, zwei Socken gleichzeitig auf einer Rundstricknadel zu stricken, damit kein Socken einsam bleibt. So laufe ich nämlich nicht Gefahr, dass mich beim 2. Socken die Lust verlässt, da es ja nun nicht mehr so spannend ist, wie es denn wohl mit der nächsten Farbe, Reihe oder dem folgenden Muster aussehen wird. (Second Sock Syndrome)
Außerdem liebe ich es, zwei wirklich identische Socken zu haben.

Wie diese Technik des Socken-Strickens funktioniert, kannst du dir hier ansehen.

Wie bekomme ich zwei gleiche Socken bei selbst musternder Wolle?

Ich mach das so:
Das neue Sockenknäuel wird erst mal auf die Waage gelegt. In meinem Fall hatte das Knäuel 150g.
Danach wickle ich mir die Hälfte des Garns ab. (Also z.B. 75g bei einem 150g-Knäuel)
Diese soeben abgewickelte Wolle muss dann noch einmal neu aufgewickelt werden.
Das ist ganz wichtig, da ich durch das Abwickeln ja nun das Ende des Farbverlaufs in der Hand habe. Damit ich wieder den Anfang habe, wickle ich es also neu auf.

Nun habe ich zwei gleich schwere Knäule.
Ich nehme mir von beiden Knäulen den Anfangsfaden und wickle ihn ein ganzes Stück ab, um zu schauen, ab welchem Punkt beide Fäden wirklich die identische Farbe haben.
Das ist der Startpunkt für beide Socken.
Und dann kanns losgehen, und mein innerer Monk freut sich bei jeder Runde, wie schön identisch meine Socken mustern.

Größentabelle Ferner Mally Socks

Also dann: fröhliches Socken stricken.