Saisonwechsel, richtig eingemottet?

zum Saisonwechsel Duftholz Herzform Zedernholz

Saisonwechsel im Kleiderschrank

Endlich ist es so weit: die dicken Wollstücke können wieder in den Schrank. Ganz ganz oben und ganz hinten. Dafür rücken die sommerlichen Sachen in Griffhöhe.

Aber aufgepasst:

Damit ihr im Herbst keine bösen Überraschungen durch Mottenfraß vorfindet, solltet  ihr Einiges beachten.
Denn eure liebevoll gestrickten und genähten Schätzchen, mit Woll- oder Seidenanteil, stehen ganz oben auf der Speiseliste einiger ungebetener Gäste.

Verstaut sie daher am Besten in Kunststoffkisten oder -Tüten. Es funktioniert aber auch super mit Baumwoll- oder Microfasersäckchen, denn das mögen die Motten nicht anknabbern.
Zusätzlich könnt ihr auch mit der richtigen Wäsche oder mit Dufthölzern eure Lieblinge vor Schädlingen noch wirkungsvoller schützen.

 

Dufthölzer in Blumen- oder Herzform

Dufthölzer werden aus unbehandeltem, aromatischem Zedernholz hergestellt.
Einfach zwischen die Kleidungsstücke hängen oder legen, und die Motten und Insekten machen einen großen Bogen drum.
Mit feinem Schleifpapier könnt ihr die Oberfläche immer wieder aufrauen. Somit lässt sich der etwas nachlassende Duft jedes Jahr wieder neu aktiveren.

Das hilft natürlich auch bei noch nicht verarbeitetem Stash. 😉

 

Pflege und Schutz mit jeder Wäsche.

Mit Eucalan reinigt & pflegt Ihre Wolle besonders schonend.
Durch das enthaltene Lanolin (Wollwachs) wird den Wollfasern die wichtige Substanz wieder zugeführt, welche beim Tragen und mit jeder Wäsche leider verloren geht.

Eucalan ist in drei angenehmen Duftrichtungen erhältlich, bei denen ätherische Öle verwendet werden.
-Lavendel, -Grapefruit, -Eukalyptus
Personen, die gegen Duftstoffe allergisch sind, empfehle ich die geruchlose Variante “neutral”.
Bei diesem steht allerdings nur die Wollpflege im Vordergrund.

Lavendel und Eukalyptus bieten gleichzeitig einen zuverlässigen natürlichen Schutz gegen Mottenfraß.